In den Jahren der wiederkehrenden Proteste gegen den Naziaufmarsch in Magdeburg wurde eine lebendige Debatte über Sinn und Unsinn antifaschistischer Politik und Aktionsformen geführt. Anhand der veröffentlichten Texte lässt sich die Entwicklung des antifaschistischen Widerstands gegen den jährlichen Großaufmarsch und aktuelle Positionen zu inhaltlichem Fokus, Bündnispolitik und Massenblockaden besser verstehen.
Die Kampagne „365 Tage offensiv – gegen Nazis und Rassismus“ mobilisierte zu einer bundesweiten Demonstration gegen den Naziaufmarsch im Januar 2013. Auf die Texte, welche im Rahmen und im Umfeld der Kampagne entstanden, sei hier ausdrücklich hingewiesen.

Redebeitrag zur antirassistischen Demonstration am 22. September 2012 in Magdeburg
(September 2012)

Aufruf zur Demonstration “365 Tage offensiv – Gegen Nazis und Rassismus!”
(November 2012)

Broschüre „Magdeburg Nazifrei? Kannste knicken“ von der AG KOMA
(Januar 2013)


Für einen neuen Fokus linksradikaler Politik in Magdeburg – Vier Thesen und ein Vorschlag der Gruppe „365 Tage offensiv – gegen Staat und Kapital“

(Dezember 2013)